Meine Bewerbung für 2021

Liebe Genossinnen und Genossen,
Liebe Freundinnen und Freunde,

Vor vier Jahren habe ich auf der Nominierungskonferenz unserer Partei zur Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen mit einem Zitat von Martin Luther meine Bewerbungsrede begonnen: „Hier stehe ich – und kann nicht anders“. Daran hat sich für mich nichts geändert!

Nach wie vor fühle ich mich euch auf das Tiefste verbunden!

Als ich vor acht Jahren den Entschluss gefasst hatte, meine Kraft und mein Engagement erstmals für unseren Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen einzubringen, war es eine ganz bewusste Entscheidung. Damals habe ich mich mit euch auf eine gemeinsame Reise begeben. Diese Reise ist für uns noch nicht zu Ende. Wir haben in den zurückliegenden Jahren ein Teil der Strecke zurückgelegt. Unserem gemeinsamen Ziel, ein SPD-Bundestagsmandat für den Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen zu erlangen, sind wir dabei ein gutes Stück nähergekommen. Es ist nun zum Greifen nahe, lasst uns die letzten Schritte voller Zuversicht gemeinsam gehen!

Ihr alle wisst, wie wichtig für die SPD ein guter Listenplatz ist, möchte man im Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen ein Bundestagsmandat erringen. Bereits 2013 und 2017 hatte ich ordentliche Listenplätze auf der Landesliste unserer Partei erzielt; stets als zweite Frau in Südwürttemberg hinter Hilde Mattheis. Obgleich wir beide Male engagierte Wahlkämpfe geführt und gute Wahlergebnisse erzielt haben, sind wir leider letztlich knapp gescheitert. Für mich waren dies jedoch keine Niederlagen, sondern Etappen. Nun steht der letzte Abschnitt unserer Reise an. Sie wird uns diesmal sicher zum Erfolg führen!

Manche von euch fragen sich bestimmt: „Warum willst du dir das noch einmal antun, Stella?“. Genau das habe ich mich auch gefragt. Eine Antwort war jedoch für mich schnell gefunden: Ich sehe bei dieser Bundestagswahl eine gute Chance auf einen noch besseren Listenplatz auf der SPD-Landesliste – gerade als Frau in Südwürttemberg, die bereits zum dritten Mal antreten würde. Kein anderer Kandidat in unserem Wahlkreis könnte zur anstehenden Bundestagswahl einen solch guten Listenplatz erreichen und diesen auf dem anstehenden Listenparteitag auch gegen mögliche Angriffe anderer Kandidaten aus anderen Wahlkreisen absichern. Gerade jetzt, da Hilde Mattheis nicht mehr für den Bundestag kandidieren wird, ist es für mich nicht verwegen, auf den ersten SPD-Frauenlistenplatz in Südwürttemberg zu spekulieren. Damit hätten wir eine ausgezeichnete Grundlage für einen engagierten Wahlkampf, der sowohl unsere Genossinnen und Genossen innerhalb der Partei motivieren würde, als auch den Wählerinnen und Wählern einem weiteren Grund liefert, im Herbst kommenden Jahres SPD zu wählen.

Ihr alle kennt mich. Ihr wisst um meine Stärken und auch um meine Schwächen. Das verbindet uns seit vielen Jahren miteinander – auch über Entfernungen hinweg. Ihr alle wisst, wie sehr mir unser gemeinsamer Wahlkreis am Herzen liegt. Auch aus der Ferne habe ich meinen Blick und mein Ohr nah bei euch. Ich bin im Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen bekannt und aufgebaut. Daran haben wir alle tatkräftig gearbeitet – seit meiner ersten Bundestagskandidatur 2013. Eine erneute Kandidatur würde Kontinuität und Verlässlichkeit vermitteln. Es wäre ein starkes Zeichen – auch für uns Frauen!

Ich weiß genau wie Wahlkampf geht! Das habe ich unlängst unter Beweis stellen können. Mit Anerkennung und Respekt hat man unsere zurückliegenden Wahlkampfaktivitäten im SPD-Landesverband wahr-genommen und uns dafür gelobt. Daran möchte ich anknüpfen. Sicherlich werde ich im anstehenden Wahlkampf auch neue Schwerpunkte setzen. So möchte ich verstärkt auch die Sozialen Medien einbinden und damit vor allem die jungen Wählerinnen und Wähler ansprechen – ohne jedoch die älteren Bürgerinnen und Bürger aus den Augen zu verlieren. Als Mutter und Großmutter kann ich glaubwürdig Themen ansprechen, die Frauen und jungen Familien am Herzen liegen. Als selbstständige Unternehmerin weiß ich, wo es den Betrieben und ihren Angestellten – nicht zuletzt wegen der Corona-Pandemie – unter den Fingernägeln brennt. Und als erfolgreiche Kommunalpolitiken, die seit vielen Jahrzehnten in Kommunalparlamenten vertreten ist, weiß ich worauf es in den Städten und Gemeinden ankommt. All das und vieles mehr möchte ich in meine Kandidatur einbringen und damit überzeugen.

Ich bin Sozialdemokratin mit Leib und Seele. Der Kampf um soziale Gerechtigkeit liegt mir am Herzen.

Die politischen Anliegen und die gesellschaftlichen Herausforderungen in unserem Wahlkreis haben sich nicht verändert, vielmehr verstärkt. Unser Wahlkreis findet seit Jahrzehnten nicht mehr die politische Vertretung in Berlin, die dringend nötig wäre. Eine gute Verkehrsanbindung an die Metropolregionen und der Breitbandausbau mit Investitionen in schnelleres Internet sind für uns weiterhin wichtige Anliegen. Eine gute Gesundheitsvorsorge, bezahlbarer Wohnraum und sichere Renten – über vieles wird im Wahlkampf zu reden sein und hierzu haben wir Sozialdemokarten einmal mehr die richtigen Antworten.  Als SPD müssen wir zudem den digitalen Strukturwandel, der sich auch in unserer Region vollzieht, sozial ausgewogen gestalten. Die Beschäftigten von heute dürfen keine Angst vor der Arbeitswelt von morgen haben. Wir stehen daher an der Seite der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und Schulter an Schulter mit den Gewerkschaften. Nicht nur aus unserer Tradition heraus, wollen wir eine lebendige Arbeiterpartei sein. Gute Arbeit beginnt mit guter Bildung. Wir brauchen daher eine Bildungsoffensive. Die Zukunft unseres Landes, unsere soziale und wirtschaftliche Stärke und der Zusammenhalt unserer Gesellschaft hängen davon ab, ob es uns gelingt. Was nötig sein wird, ist ein neues Aufstiegsversprechen an die Jugend.

Ich kämpfe seit jeher für einen starken Sozialstaat, auf den sich die Menschen verlassen können. Jeder Mann, jede Frau und jedes Kind soll in Deutschland eine gute, eine sichere Lebensperspektive haben. Dieses Anliegen muss uns wichtigster Auftrag sein. Vielleicht müssen wir uns dazu auch ein stückweit Rückbesinnen auf Werte und Traditionen, die uns als Partei verlorengegangen sind. Auch um Umweltpolitik und Klimaschutz wird es bei der Bundestagswahl gehen. Themen, die es auch in Einklang mit der Landwirtschaft und dem Tourismus zu bringen gilt und die kontrovers und vielschichtig diskutiert werden. Diese Herausforderungen möchte ich mit Leidenschaft angehen. Ich bin dazu bereit! Und dann wäre da noch Europa. Auch darüber möchte ich im Wahlkampf sprechen. Die Europäische Union gemeinsam und solidarisch mit klarem Kurs führen – dies muss Auftrag und Anliegen der Sozialdemokratie sein. Dazu gehört es auch, Ängste zu nehmen und Vertrauen zu bilden. Wer wenn nicht ich, mit meinem eigenen Migrationshintergrund, könnte die Erfolgsgeschichte Europas glaubwürdiger vertreten?

All das sind große Aufgaben, aber auch ebenso große Chancen. Wir wollen sie gemeinsam angehen.

Nun brauche ich euch an meiner Seite. Ich hoffe sehr, ihr unterstützt mein Anliegen und schenkt mir ein weiteres Mal euer Vertrauen. Ich bringe mit meiner großen Wahlkreiserfahrung und gefestigten Inhalten ein starkes Gesamtpaket mit. Es wäre mir eine Herzensangelegenheit, erneut eure Bundestagskandidatin sein zu dürfen – und so unsere gemeinsame Reise fortsetzen zu können. Lasst uns also Segel setzen!

Ich grüße euch herzlich

Eure Stella


Politische Schwerpunkte

Meine politischen Schwerpunkte hören sich vielfältig an, haben jedoch einen gemeinsamen Nenner:

Die soziale Gerechtigkeit!

Ob im Sozialen, im Gesundheitssystem, im Familiären, im Integrationsbereich, in der Europa-Politik, im Steuersystem  oder im Bildungsbereich –  in dem Augenblick, wenn Politik nicht auf die schwächsten schaut  entsteht in Ungleichgewicht, welches zu Unzufriedenheit und Frust führt. Eine sozial gerechte Gesellschaft hingegen kann sich zu einer glücklichen und zufriedenen Gesellschaft entwickeln. Aus diesem Grund ist das der Grundpfeiler meines politischen Handelns.

Sollte ich zu Ihrer Kandidatin für den Bundestag nominiert werden, wird an dieser Stelle, eine aktualisierte Fassung, meiner politischen Schwerpunkte für den Wahlkampf gelistet werden. Natürlich werde ich diese, gemeinsam, mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort erarbeiten. Vieles wird vielleicht eine Wiederholung sein – dem geschultert, dass sich eben in den letzten 3 Jahren nicht viel in der Region verändert hat, anderes jedoch wird neu sein. Denn es ergeben sich immer wieder neue Probleme, auf die man aktuell eingehen muss.

Auf eines können Sie sich auf jeden Fall verlassen: soziale Gerechtigkeit, gute Infrastruktur, und ein gutes Miteinander wird der „rote Faden“ meins Handelns sein.

Ich lade Sie heute schon ein, mir Ihre Anregungen und Wünsche für die Schwerpunkte meines Wahlkampfes mitzuteilen und freue mich schon auf das Ergebnis.


Das ist mir wichtig

Eine schöne Landschaft und eine starke Region: unser Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen. Hier lässt es sich gut leben. Hier fühlen wir uns zu Hause. Kulturell geprägt, mit einer langen Geschichte und stolzen Traditionen. Getragen von großem ehrenamtlichem Einsatz und Menschen, die füreinander da sind. Vielfältige Bildungseinrichtungen bieten Zukunftsperspektiven und sichern eine hohe Lebensqualität. Ein innovativer Mittelstand und engagierte Arbeitnehmer prägen erfolgreich unseren Wirtschaftsstandort. Unsere Landwirte produzieren Lebensmittel bester Qualität und betreiben Landschaftspflege. Dank vieler Wander- und Radwege ist unsere Region auch touristisch erschlossen. All das – und vieles mehr – macht unseren Wahlkreis aus. Doch dies kommt nicht von alleine; es braucht Anstrengung und Mut. Auf die Menschen kommt es an. Ihnen möchte ich zuhören und für sie möchte ich mich stark machen. Die Erfahrungen der Älteren und die Begeisterung der Jungen bringen uns voran. Gemeinsam können wir vieles erreichen. Packen wir es an!

Sozial und gerecht. Für Jung und Alt.

Eine sozial gerechte Gesellschaft ist eine glückliche und zufriedene Gesellschaft. Ein faires Steuersystem, die Entlastung der Familien und Investitionen in Bildung sind mir ebenso wichtig wie ein bezahlbares Gesundheitssystem und menschenwürdige Pflege.

Lebensqualität im ländlichen Raum.

Der Ausbau der verkehrlichen Infrastruktur scheint mir sehr wichtig. Auch müssen wir unsere Zukunft in der digitalen Gesellschaft gestalten. Die Sicherung der Nahversorgung im ländlichen Raum ist mir zudem ein dringendes Anliegen.

Gute Arbeit, faire Bezahlung, gerechte Renten.

Wer hart arbeitet, verdient einen gerechten Lohn – und später eine gute Rente. Darum hat die SPD für den Mindestlohn gekämpft. Ich bin gegen den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen.


Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen

Von Haigerloch im Zollernalbkreis bis nach Bad Saulgau im Kreis Sigmaringen – ein Flächenwahlkreis wie der unsere, in dem rund 185.000 wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger leben, verlangt es, dass man sein Augenmerk auf alle Städte und Gemeinden gleichermaßen richtet.

Das will ich gerne tun. Und ich möchte mich möglichst vielen Menschen zuwenden, so unterschiedlich deren Anliegen auch sein mögen. Ich sehe dies als Herausforderung. Deshalb bin ich viel unterwegs – nah bei den Menschen. Ich möchte bei ihnen ankommen und sie erreichen. Ganz egal in welchem Teil des Wahlkreises sie leben.

Der Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen (295) umfasst die Gemeinden Bad Saulgau, Beuron, Bingen, Gammertingen, Herbertingen, Hettingen, Hohentengen, Inzigkofen, Krauchenwies, Leibertingen, Mengen, Meßkirch, Neufra, Ostrach, Sauldorf, Scheer, Schwenningen, Sigmaringen, Sigmaringendorf, Stetten am kalten Markt und Veringenstadt des Landkreises Sigmaringen sowie die Gemeinden Albstadt, Balingen, Bitz, Dautmergen, Dormettingen, Dotternhausen, Geislingen, Haigerloch, Hausen am Tann, Meßstetten, Nusplingen, Obernheim, Ratshausen, Rosenfeld, Schömberg, Straßberg, Weilen unter den Rinnen, Winterlingen und Zimmern unter der Burg des Zollernalbkreises.


Städte und Gemeinden

Bad Saulgau | www.bad-saulgau.de | 17286 Einwohner
Beuron | www.beuron.de | 664 Einwohner
Bingen | www.bingen-hohenzollern.de | 2713 Einwohner
Gammertingen | www.gammertingen.de | 6341 Einwohner
Herbertingen | www.herbertingen.de | 4796 Einwohner
Hettingen | www.hettingen.de | 1796 Einwohner
Hohentengen | www.hohentengen-online.de | 4131 Einwohner
Inzigkofen | www.inzigkofen.de | 2746 Einwohner
Krauchenwies | www.krauchenwies.de | 4962 Einwohner
Leibertingen | www.leibertingen.de | 2087 Einwohner
Mengen | www.mengen.de | 9869 Einwohner
Meßkirch | www.messkirch.de | 8302 Einwohner
Neufra | www.neufra.de | 1847 Einwohner
Ostrach | www.ostrach.de | 6751 Einwohner
Sauldorf | www.sauldorf.de | 2477 Einwohner
Scheer | www.stadtscheer.de | 2523 Einwohner
Schwenningen | www.schwenningen.de | 1579 Einwohner
Sigmaringen | www.sigmaringen.de | 18271 Einwohner
Sigmaringendorf | www.sigmaringendorf.de | 3564 Einwohner
Stetten am kalten Markt | www.stetten-akm.de | 4798 Einwohner
Veringenstadt | www.veringenstadt.de | 2149 Einwohner

Albstadt | www.albstadt.de | 44431 Einwohner
Balingen | www.balingen.de | 33640 Einwohner
Bitz | www.bitz.de | 3624 Einwohner
Burladingen | www.burladingen.de | 12157 Einwohner
Dautmergen | www.dautmergen.de | 400 Einwohner
Dormettingen | www.dormettingen.de | 1069 Einwohner
Dotternhausen | www.dotternhausen.de | 1835 Einwohner
Geislingen | www.stadt-geislingen.de | 5910 Einwohner
Haigerloch | www.haigerloch.de | 10488 Einwohner
Hausen am Tann | www.hausen-am-tann.de | 480 Einwohner
Hechingen | www.hechingen.de | 18971 Einwohner
Meßstetten | www.messstetten.de | 12665 Einwohner
Nusplingen | www.nusplingen.de | 1750 Einwohner
Obernheim | www.obernheim.de | 1413 Einwohner
Ratshausen | www.ratshausen.com | 758 Einwohner
Rosenfeld | www.rosenfeld.de | 6433 Einwohner
Schömberg | www.stadt-schoemberg.de | 4647 Einwohner
Straßberg | www.strassberg.de | 2478 Einwohner
Weilen unter den Rinnen | www.weilen-udr.de | 603 Einwohner
Winterlingen | www.winterlingen.de | 6386 Einwohner
Zimmern unter der Burg | www.zimmern-udb.de | 475 Einwohner

Dafür stehe ich – darum werde ich mich kümmern!

Ihre Stella Kirgiane-Efremidou